„Na světě je zavedeno, že spousta hloupých si hraje na chytré. Z chytrých, kterých je na světě nedostatek, jen ti nejchytřejší si hrají na hloupé.“ Jan Werich

Stadtführer Brno (Brünn)

  • Mit 400 000 Einwohnern die drittgrößte Stadt der Centrope-Region (nach Wien und Bratislava |417 000|)
  • Neue gastronomische Mekka Mitteleuropas (nicht nur bodenständige Mährische Küche)
  • Lebendiges Lehrbuch moderner Architektur (besonders 1920-er und 1930-er)
  • „Spielplatz“ der Architekten der Wiener Ringstraßengeneration (Hansen, Van der Nüll-Siccardsburg, Fellner-Hellmer, Ferstel u.a.)
  • Mittelalterlicher Stadtkern
  • Festung Spielberg- „Der Schlossberg Brünns“ mit Kasematten und Sammlungen des Stadtmuseums
  • Zugängliche unterirrdische Gänge
  • Das zweitgrößte Beinhaus Europas
  • Kapuzinergruft mit Mumien
  • Mährisches Landesmuseum
  • Mährische Galerie (täglich Gratiseintritt in die Sammlungen)
  • UNESCO-Welterbe Villa Tugendhat von Ludwig Mies van der Rohe
  • Ebenfalls zugängliche Villen Stiassni, Löw-Beer, Jurkovič
  • Zweitälteste Werkbundsiedlung der Welt (1928)
  • Messegelände von Jahren 1927-28
  • Nationaltheater Brünn (Oper, Ballett)
  • Philharmonie
  • Jährlich im Mai „Ignis Brunnensis“, Internationales Festival der Feuerwerke
  • Idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in ganz Mähren
  • In der unmittelbaren Stadtnähe Mährischer Karst mit der Schlucht Macocha und circa dutzend zugänglichen Tropfsteinhöhlensystemen
  • Für Liebhaber moderner Architektur ist meine Führung in Zlin besonders empfehlenswert